LESUNG: RILKES DIALOG MIT BUDDHA

Lesung: »Rilkes Dialog mit Buddha«
Referent: Prof. Dr. Karl-Josef Kuschel, Uni Tübingen

Drei Buddha-Gedichte hat Rainer Maria Rilke (1875–1926) hinterlassen. Zeitweise arbeitet der
Dichter als Sekretär für den großen französischen Bildhauer August Rodin. In dessen Garten entdeckt er eine Buddha-Statue (im Bild-Teil dokumentiert) und tritt in Dialog mit ihr. 
Karl-Josef Kuschel erzählt die Geschichte dieses Dialogs und antwortet auf die Frage: Was hat einen der größten Dichter der europäischen Literatur des 20. Jahrhunderts ausgerechnet an der Gestalt des Buddha interessiert? Rilkes Buddha-Gedichte sind eine Brücke über kulturelle Verstehensgrenzen hinweg, unaufdringlich, ohne belehren zu wollen. Ein beispielhafter Dialog!

Dr. Karl-Josef Kuschel, Professor em. der Fakultät für Katholische Theologie der Universität Tübingen, lehrte dort von 1995 bis 2013 Theologie der Kultur und des interreligiösen Dialogs. Seit 2012 ist er Kuratoriumsmitglied der »Stiftung Weltethos«. 2015 wurde er in den Stiftungsrat des Börsenvereins zur Vergabe des jährlichen Friedenspreises des Deutschen Buchhandels berufen. Er ist Präsident der Internationalen Hermann-Hesse-Gesellschaft.

Eintritt: 7,– EUR, erm. 5,– EUR für Mitglieder der Heinrich-Vogeler-Gesellschaft und des Freundeskreises Haus im Schluh  –
eine Veranstaltung der Heinrich-Vogeler-Gesellschaft,Verein Barkenhoff Worpswede e.V. und der Barkenhoff-Stiftung Worpswede.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Situation rund um den COVID-19 besondere Verhaltensregeln für Ihren Besuch gelten (Abstandsregelung, tragen Sie bitte bei Eintritt und Verlassen des Barkenhoffs einen Mund-Nasen-Schutz).
Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass nur eine begrenzte Anzahl von Besucher*innen an der Veranstaltung teilnehmen dürfen.
Daher ist eine telefonische Anmeldung zu dem Vortrag auf dem Barkenhoff unbedingt erforderlich: Telefon (0 47 92) 39 68. Wir bitten darum, bei Verhinderung den Platz wieder telefonisch zu stornieren, damit andere nachrücken können.

Informationen zum Inhalt des Vortrages finden Sie hier:

Rilke und der Buddha